Personal & Führung


Mit uns Kompetenzen und Lernerfahrungen aufbauen und fördern!

Wie finden Sie genau die Kandidat:innen, die sowohl die gewünschten Talente, Kompetenzen und Fähigkeiten mitbringen als auch eine hohe Passung zu Ihrer Kultur und der von Ihnen gewünschten zukünftigen Organisationsentwicklung? Wie entwickeln Sie die Fähigkeiten und Talente Ihrer Mitarbeiter:innen am besten? Wie können Sie die Weiterentwicklung Ihrer leitenden Mitarbeiter:innen so fördern, dass sie kompetent beziehungsbasiert und adaptiv führen?

Wie gestalten Sie Lernerfahrungen zeitgemäß benutzer:innendefiniert und multimedial? Wie können Ihre Mitarbeitenden konstruktive Feedbackprozesse erlernen? Und wie finden Sie kompetentes Coaching und motivierende Teamentwicklung?

In all diesen Bereichen können unsere erfahrenen Berater:innen Sie in direkter Zusammenarbeit mit Ihnen passgenau unterstützen. Wählen Sie hierunter aus und erfahren Sie mehr über unsere Beratungsleistungen zu:
 

Ihr*e Ansprechpartner*in

Anne-Christin Krämer

Organisationsberaterin | Coach

Perspektivpuzzlerin

0211/ 5136973 - 28

kraemer@imap-institut.de

New Leadership: Wertebasiert und agil in systemischen Transformationsprozessen

An Führungskräfte werden komplexe Anforderungen gestellt, auch im Rahmen systemischer Veränderungen – die Mitarbeitenden schauen auf sie, um Halt zu bekommen, Richtungsweisung, Motivation und Förderung. Kompetente beziehungsbasierte Führung gibt Mitarbeitenden psychologische Sicherheit, um sich zu entfalten und auf hohem Niveau zu leisten.

Es geht daher für Führungskräfte nicht länger darum, nur sich selbst und den eigenen Erfolg zu managen, sondern ein Team zu fördern und durch das Team Erfolge zu erzielen. Werden Manager:innen auf ihrem Weg zur Führungskraft gut begleitet? Mit wem können sie selbst sich austauschen und auch weiter lernen?

Modernes Führungsverständnis lässt Führungskräfte nicht mehr als ‚einsame Held:innen‘ allein. Es ist beziehungsbasiert, in einem konstruktiven Feedback-Netzwerk, denn wir alle lernen in einer immer komplexeren Welt ständig voneinander.

Bei IMAP bieten wir (zukünftigen) Führungskräften einen sicheren Rahmen, in dem sie sich gut aufgehoben und gleichzeitig angemessen gefordert wahrnehmen können, um ihr Potenzial als Führungskraft weiterzuentwickeln und sich selbst zu entfalten.

In unseren Führungskräfteentwicklungen vermitteln wir Wissen rund um neue Formen der Führung (z. B. Führung auf Distanz, laterale Führung, agile Führung). Hierbei orientieren wir uns stets am aktuellen Stand der Forschung

Bei der Konzeption unserer Trainings setzen wir an der individuellen Situation unserer Teilnehmenden an. In einem umfassenden Methodenmix fördern wir die Interaktion zwischen allen Teilnehmenden.

In einem länger anhaltenden Prozesses der Führungskräfteentwicklung nutzen wir u.a. Lernpartnerschaften und persönliche Entwicklungsprojekte, um über die Teilnahme an unseren Veranstaltungen hinaus einen Transfer in den privaten sowie beruflichen Alltag der Führungskräfte zu gewährleisten.

So werden sich (zukünftige) Führungskräfte über ihr derzeitiges Selbstverständnis, ihre eigenen Werte und Prägungen klarer. Sie können diese unter Umständen hinterfragen und erfahren durch das Kennenlernen neuer Methoden, Trainings, Coachings, Austausch und reflektiertes Ausprobieren, wie sie sich hier weiterentwickeln können. Sie erleben Perspektivwechsel und erwerben neue Kompetenzen. So werden sie zu guten ‚Lotsen‘, die sowohl Team und Kolleg:innen Richtung, Motivation und Förderung bieten als auch gegenüber den eigenen Vorgesetzten sichtbar zum Erfolg der Organisation beitragen können.

Transformation und Wachstum: Fortschritt durch kreatives und innovatives Lernen

Angestrebte organisationsinterne Veränderungen in Strukturen und Inhalten sollten bei Mitarbeitenden auch 'ankommen' und von ihnen gut integriert werden können.

Trainings- und E-Learning-Angebote sollten Teilnehmer:innen motivieren und nachweisliche Lernerfolge erzielen.

Wir unterstützen Sie u.a. mit:

  • Strategischem Lerndesign und Innovation
  • Virtual und Blended Learning (multimedial, praxisnah erfahrungsgeleitet und erlebnisorientiert)
  • Benutzerdefiniertem E-Learning (inkl. Video-Based Learning, Mobile Learning, Microlearning, Bite-Sized Learning, Gamification, Learning mit Augmented Reality)

Wir haben langjährige Erfahrung in der Erstellung von multimedialen Lernformaten – insbesondere E-Learnings, Videos und Podcasts. Im Sinne des Student Centered Course Designs berücksichtigen wir dabei die Bedürfnisse der Lernenden – inklusive unterschiedlicher Wissensstände und Sozialisationen im Umgang mit digitaler Technik bei der Zusammensetzung der Teilnehmenden. Wir berücksichtigen die technische und organisatorische Machbarkeit sowie die didaktischen Anforderungen. Darüber hinaus stellen unsere Lernplattformen Austauschmöglichkeiten und die Vernetzung der Teilnehmenden untereinander sicher und regen zur Diskussion der Inhalte an.

Basierend auf unserem umfassenden, erprobten und getesteten Verständnis von Lerndesign und -technologien arbeiten unsere erfahrenen Berater:innen mit Ihnen zusammen, um passgenau Ansätze und Trainingsprodukte für kontinuierliche Lernerfahrung zu entwickeln und aufzusetzen, die Ihre Organisation auch durch Lernen und entsprechenden Praxis-Transfer seitens der Lernenden wirksam, nachhaltig und anschlussfähig transformieren.

Feedbackprozesse zwecks Dialog und Vertrauensbildung, Selbstreflexion und Weiterentwicklung

Für die Entwicklung von Mitarbeitenden und Führungskräften sind Feedbacks ein wirkungsvolles Instrument, mit dessen Hilfe sie einander Rückmeldung über wahrgenommenes Verhalten geben können. Somit ist Feedback eine wichtige Gesprächsgrundlage über die Zusammenarbeit.

Dabei ist Feedback keine objektive Bewertung, sondern eine subjektive Momentaufnahme, eine relevante Perspektive der Fremdwahrnehmung. Feedbackgebende haben häufig eine oder mehrere konkrete Situationen im Kopf, auf die sie sich in dieser Wahrnehmung beziehen. Deshalb besteht das Ziel eines Feedbackprozesses darin, passgenau in den Dialog zu treten, Wahrnehmungen auszusprechen, Erwartungen abzubilden und, wo potenziell hilfreich, Handlungsempfehlungen für eine erwünschte Verhaltensänderung zu geben.

Das Erlernen und Üben, einander wertschätzend und konstruktiv Feedback zu geben, trägt dazu bei, Selbstbild und Fremdbild abgleichen und daraus lernen zu können. Die Verbindung aus Selbsteinschätzung und verlässlicher Außenperspektive liefert wertvolle Erkenntnisse. Konstruktiv gegebenes gegenseitiges Feedback trägt ebenfalls dazu bei, Teamprozesse signifikant zu verbessern.

Wir begleiten Ihre Teams in diesem Erlernen und Üben, in moderierten Gesprächen, die einem klaren und leicht verständlichen Leitfaden folgen.

Mitarbeiter:innen erhalten durch diesen konstruktiven, lösungsorientierten Ansatz und das begleitete Üben einen Struktur und psychologische Sicherheit gewährleistenden Rahmen, um auch manchmal schwierige Themen fördernd – und die jeweilige Person wertschätzend – miteinander besprechen zu können.

Ein Feedbackprozess wird so zu einer wertvollen Gelegenheit, das eigene (Führungs-)Verhalten zu reflektieren und sich mit der Sichtweise von Mitarbeitenden, Kolleg:innen oder auch Vorgesetzten auseinanderzusetzen. So kann innerhalb der Organisation eine Feedbackkultur entstehen und wachsen, die Feedback statt als unangenehmes Risiko mehr und mehr als wertvolle Lernmöglichkeit integriert.

Unsere Feedbackprozesse reichen ebenfalls von der 90-Grad- bis zur 360-Grad-Perspektive und sichern respektvolle, konstruktive Kommunikationsbedingungen.

Auch Einzelcoachings können sich je nach Bedarf anschließen.


 

 

 

Talentmanagement: Identifizieren, gewinnen, entwickeln, binden, nachbesetzen

Sie möchten die Leistungsfähigkeit Ihrer Organisation erhöhen und hochgeschätzte Mitarbeiter:innen sowohl neu gewinnen als auch längerfristig binden? Entscheidend sind hier:

  • die erlebte Übereinstimmung von persönlichen Werten und Zielen mit denen der Organisation
  • die Möglichkeit, eigene Interessen einzubringen und zu gestalten
  • die erlebte Organisationskultur.

Ein fundiertes Talentmanagement ist daher einerseits an der Gesamtstrategie Ihrer Organisation und andererseits an der Individualität der einzelnen Mitarbeitenden ausgerichtet – mit hoher Flexibilität der Entwicklungsangebote und oft auch, zwecks positivem Erleben, direkt aus Perspektive der Zielgruppe entwickelt.

Wir konzentrieren uns darauf, eine möglichst hohe Passung zwischen Mitarbeitenden, Organisation und Aufgaben in der nahen Zukunft herzustellen. Als solches sehen wir Talentmanagement als Teil Ihrer strategischen Organisationsentwicklung.

Wir unterstützen Sie entlang des ‚Employee Life Cycle’:

  • Im Recruiting, um durch eine positive ‚Candidate Journey‘ bereits erste Mitarbeiter:innen-Bindung zu kreieren.
  • In der Adaption fundierter und anwendungsfreundlicher Leistungsbewertungssysteme
  • Über individuell gestaltete Qualifizierungen zwecks Entwicklung sowohl aktueller Talente als auch künftiger Führungs- und Nachfolgekräfte
  • Mittels rechtzeitiger Nachfolgeplanung und gut begleitetem Offboarding: Um Übergänge fließend zu gestalten, Wissenstransfer für Ihre Organisation zu sichern und bleibende Wertschätzung der Ausscheidenden zu sichern.

Durch unsere Beratung und Begleitung stärken wir Sie darin, Ihr Talentmanagement ganzheitlich und zielgerichtet umzusetzen und langfristig zu etablieren. So stehen wir Ihnen bei, um das Potenzial Ihrer derzeitigen und zukünftigen Mitarbeitenden optimal zu erkennen, zu entwickeln und zu nutzen

Recruiting & Assessment: Die richtigen Mitarbeitenden für das volle Potenzial Ihrer Organisation

Professionelles Recruiting findet genau die Kandidat:innen, die sowohl die gewünschten Talente, Kompetenzen und Fähigkeiten mitbringen als auch eine hohe Passung zu Ihrer Kultur und der von Ihnen gewünschten zukünftigen Organisationsentwicklung.

Als Ihre Partner mit jahrelanger Erfahrung im Recruiting erstellen wir mit Ihnen ein Recruiting-Modell, das sich anpassen und mit Ihrer Organisation weiterentwickeln kann.

Wir unterstützen Sie bei allen Schritten der Personalauswahl: Von einer Anforderungsanalyse über die Auswahl und Entwicklung geeigneter objektiver Verfahren bis hin zur Durchführung der eigentlichen Auswahl.  

Assessment: Eignungsdiagnostik und Potenzialanalyse

In Assessment Centern als Methode zur Klärung von Varianz zwischen Bewerber:innen nutzen wir besonders Einzel-Assessments als die bessere Wahl mit höherer diagnostischer Qualität.

Mit   Hilfe   eines   wissenschaftlich   erprobten   Vorgehens   aus   multimodalem   Interview   und verhaltensbezogener Beobachtung ist es in verschiedenen Auswahlverfahren  zum einen unser Ziel, die Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen von  Bewerber*innen mit den Anforderungen der jeweils zu besetzenden Position abzugleichen.  Zum anderen prüfen  wir genau,  inwieweit  die  Werte und Persönlichkeitseigenschaften der Bewerber:innen zur Kultur der Organisation und des jeweiligen Teams passen. Bei  unseren  Einschätzungen  beziehen  wir auch mögliche Entwicklungspotenziale der jeweiligen Person mit ein.

Unser Ansatz ist erprobt und getestet. Unserem Team gehören zahlreiche erfahrene Expert:innen an, u.a. Psycholog:innen mit jahrelanger Erfahrung in der Führungskräfte- und Personalauswahl und der Eignungsdiagnostik. Diese verstehen sowohl die besonderen Anforderungen Ihrer Organisation als auch die Feinheiten, die im Recruiting und Assessment der besten und vielversprechendsten Mitarbeitenden große und effektive Unterschiede ausmachen.

Coaching: Kompetente Begleitung in persönlichen Weiterentwicklungsprozessen

In unseren systemischen Coachings arbeiten wir personenbezogen und setzen an der subjektiven Realität unserer Coachees an. Gemeinsam begeben wir uns auf die Suche nach den Kompetenzen, Stärken und Ressourcen der/des Coachees, um sie:ihn so bei ihrer:seiner persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen. Wir begleiten die/den Coachee bei ihrem/seinem persönlichen Anliegen, indem wir sie/ihn dabei unterstützen, Ziele zu definieren und selbstverantwortlich Handlungsoptionen abzuleiten. Der Umgang und die Kommunikation mit dem Coachee und ihrem/seinem Anliegen erfolgt dabei immer auf Augenhöhe. Hierbei behält der Coachee die Verantwortung für ihre/seine Lösungen, während wir die Prozess- und Methodenebene gestalten und damit ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ leisten. 

Die gemeinsam bearbeiteten Themen und Inhalte betreffen sowohl die Persönlichkeit als auch die berufliche Rolle unserer Coachees. Wir leiten sie/ihn zur ergebnisorientierten Selbstreflexion und zum Perspektivwechsel an und befähigen unsere:n Coachee somit dazu, bekannte Handlungsmuster zu durchbrechen. Dies ermöglicht ihr/ihm, kreative Handlungsoptionen für ihre/seine individuellen Anliegen zu finden und im beruflichen Alltag zu erproben.  

Das Shadow-Coaching ist eine besondere Form des Coachings. Charakteristisch ist, dass wir als systemische Coaches im Arbeitsalltag unserer Coachees präsent sind. Wir begleiten unsere:n Coachee über einen definierten Zeitraum in ihrer/seiner beruflichen Umgebung und spiegeln – direkt vor Ort im Nachgang einer konkreten Arbeitssituation (z. B. nach einem Meeting) – der/dem Coachee ihr/sein konkretes Verhalten. Gemeinsam können wir so Selbst- und Fremdbild miteinander abgleichenpersönliche Verhaltensmuster identifizieren und Stärken weiter ausbauen

Mögliche Anliegen in unseren Coachings sind: 

  • Vorbereitung auf die Übernahme von Führungsaufgaben  
  • Auseinandersetzung mit den Erwartungen an die eigene Rolle 
  • Umgang mit der eigenen Anspruchshaltung  
  • Stärkung der Resilienzfähigkeit 

Teamentwicklung für gemeinsamen Erfolg

Unser systemischer Ansatz leitet unsere Formate zum Teambuilding und zur Teamentwicklung. Je nach Bedarf und Anliegen können dabei unterschiedliche Zielsetzungen verfolgt werden wie beispielsweise:  

  • Festigung des Teamzusammenhalts und Stärkung des WIR-Gefühls 
  • Förderung des gegenseitigen Verständnisses und Verbesserung der Zusammenarbeit im Team 
  • Klärung von Schnittstellen, Rollen und Aufgaben im Team 
  • Stärkung der Handlungsfähigkeit für anstehende Herausforderungen und Veränderungen. 

Zunächst machen wir die Ist-Situation eines Teams durch eine umfangreiche Bedarfsanalyse sichtbar. Hier stehen die Zusammenarbeit innerhalb des Teams und die Zusammenarbeit zwischen Führungskraft und Team im Fokus. Ebenfalls schauen wir auf:

  • damit verbundene Herausforderungen
  • Bedürfnissen der einzelnen Teammitglieder und
  • Erwartungen an das Team im Kontext der Organisation. 

Dabei legen wir Wert auf die unterschiedlichen subjektiven Realitäten und die damit verbundene Mehrperspektivität innerhalb des Teams.

Danach folgt ein persönliches Gespräch mit der Führungskraft, in dem die Ergebnisse von Ist- und Bedarfsanalyse besprochen und das Vorgehen für den Teamworkshop abgestimmt werden.

In den Workshops steht dann insbesondere die Reflexion der aktuellen Zusammenarbeit und deren Qualität im Vordergrund. Unser Ansatz macht die Kultur innerhalb des Teams sichtbar und besprechbar. Wir begleiten Teams dabei, eigene Stärken und individuelle Beiträge zu erkennen und zu nutzen.  Eine gute gegenseitige Annahmenklärung und eine Vereinbarung von gemeinsamen Team-Werten können zusätzlich stärken.

Als Prozessberater*innen reagieren wir in den Formaten flexibel auf die sich entwickelnden Dynamiken und richten unser Vorgehen an diesen aus. Die Methoden und Übungen wählen wir anschlussfähig zur vorherrschenden Teamkultur aus. Darauf aufbauend werden Handlungsfelder und Optimierungsbedarfe im jeweiligen Team definiert.

Durch eine Mischung aus inhaltlichem Input, teambildenden Maßnahmen und Reflexionsphasen unterstützen wir die Teilnehmenden dabei, ihre Ziele als Team zu erreichen. 

So befähigen wir Teams, Lösungen zu ihren individuellen Herausforderungen zu finden, welche anschlussfähig zur Team- und Organisationskultur sind. Wir sind überzeugt, dass jedes Teammitglied einen Beitrag zum Erfolg des Teams leistet, und wir begleiten Teams dabei, eigene Stärken und individuelle Beiträge zu erkennen und zu nutzen.

Im Nachgang zu den Teamworkshops erfolgt jeweils ein Reflexionsgespräch mit der Führungskraft. Hier spiegeln wir auch eigene Eindrücke aus den Workshops wider und geben Tipps für die weitere Entwicklung des Teams.